Unterkünfte suchen
 
 

Inhalte Teilen

Tag 9

Das heutige Wettkampfprogramm

10:00 Uhr Nordische Kombination Probedurchgang Sprungbewerb HS109 Toni Seelos Schanze Seefeld
11:00 Uhr Nordische Kombination Sprungbewerb HS109 Toni Seelos Schanze Seefeld
13:00 Uhr Langlauf Staffel Damen 4x5 km Langlauf Arena Seefeld
15:15 Uhr Nordische Kombination Einzelwettkampf 10 km Langlauf Arena Seefeld
15:30 Uhr Skisprung Probedurchgang Herren HS109 Toni Seelos Schanze Seefeld
16:30 Uhr Skisprung Qualifikation Herren HS109 Toni Seelos Schanze Seefeld
18:30 Uhr Siegerehrungen SSPL HS109 Damen Medal Plaza Seefeld
18:45 Uhr Siegerehrungen LL Staffel Damen 4x5 km Medal Plaza Seefeld
19:00 Uhr Siegerehrungen NK Individual Gundersen 10 km (HS109) Medal Plaza Seefeld

Inhalte Teilen

Grubers Aufholjagd mit Silber belohnt!

Was für ein Rennen für Bernhard Gruber, der beim Einzelbewerb der Kombinierer auf der Normalschanze überraschend Silber holte und sich damit zu einem der ältesten WM-Medaillengewinner der Nordischen Kombination kürte! Fast hätte der 36-Jährige Routinier sich nicht für das ÖSV-Aufgebot qualifiziert - nun gab es nach Bronze im Team-Sprint (gemeinsam mit Franz-Josef Rehrl) bereits die zweite Medaille bei dieser WM.

Es war ein nervenaufreibendes Rennen mit ständigem Führungswechsel.

Nach dem Springen hatte der Salzburger noch auf dem achten Rang in Lauerstellung gelegen, jedoch schon vor dem Lauf gespürt, dass dies sein Tag werden könnte. Und so sollte es auch kommen: Gruber gelang gleich zu Beginn eine souveräne Aufholjagd. Nur 1,4 Sekunden trennten ihn schließlich vom obersten Platz auf dem Stockerl. Doch Gruber feierte seinen Erfolg wie ein Weltmeister: „Das gibt es gar nicht. Das ist so schön, ich hab‘ so hart gekämpft.“, konnte der Salzburger von Emotionen überwältigt seine Tränen kaum zurückhalten. 

Gold ging zum neunten Mal bei dieser WM an Norwegen. Souverän lief Gesamtweltcup-Führer Jarl Magnus Riiber, der schon nach dem Springen geführt hatte, zum Weltmeistertitel. Dritter wurde Akito Watabe aus Japan, der sich zwischenzeitlich noch an die Spitze setzten konnte, im Finish jedoch seine Fluchtgefährten an sich vorbeiziehen lassen musste.

Für das gesamte ÖSV-Team war es ein erfolgreicher Tag: Franz-Josef Rehrl – nach dem Springen noch auf Bronzekurs – musste sich zwar am Ende mit dem vierten Rang zufriedengeben,freute sich dennoch über sein Ergebnis: „Ich habe echt einen guten Sprung gehabt. Es war brutal hart, drei waren einfach besser. Ich habe gewusst, dass es diesmal zäher wird, aber es war ein super Wettkampf.“ Auch Mario Seidl überzeugte auf Platz sieben und damit einem erfreulichen Top-Ten Ergebnis. 

Inhalte Teilen

Schwedinnen durchbrechen norwegische Dominanz!

Fast hätte es „Heia Norge“ zum 9. gelautet. Doch die Schwedinnen schafften das schier Unmögliche: Sie besiegten die bis dato so dominanten Damen aus Norwegen und holten Gold in der Langlaufstaffel über 4 x 5 Kilometer. 3,3 Sekunden Vorsprung reichten am Schluss für Ebba Andersson, Frida Karlsson, Charlotte Kalla und Stina Nilsson, um sich gegen Therese Johaug, Ingvild Flugstad Oestberg und Co. durchzusetzen. Dritte wurden die Russinnen, die zwischenzeitlich mit den überraschend starken Deutschen um Bronze gekämpft hatten.

An der Spitze gab es von Beginn an skandinavische Festspiele vor der bisherigen WM-Rekordkulisse mit 14.900 Zusehern! Und das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Schweden und Norwegen endete erst auf den letzten Metern vor der Ziellinie. Die Grundlage für den Sieg hatte Charlotte Kalla in der vorletzten Gruppe gelegt, als es ihr mit einem tollen Zwischenspurt gelang, 18,8 Sekunden Vorsprung für Stina Nilsson herauszulaufen. Doch Nilsson hatte es nicht einfach, hieß es doch den Angriff der neunfachen Weltmeisterin Therese Johaug abzuwehren. Fast schien es, als würde es der sensationell laufenden Johaug gelingen, Nilsson noch abzufangen. Doch die Schwedin mobilisierte ihre letzten Kräfte, lies ihre norwegische Konkurrentin an keiner Stelle vorbei und jubelte im Quartett über Gold: „Ich hatte solche Schmerzen überall in meinem Körper, ich habe Therese die ganze Zeit hinter mir gespürt, bin aber konzentriert geblieben. Das macht mich richtig stolz. Wir waren nicht die Favoritinnen, aber wir haben es geschafft“, so die Schwedin überglücklich vor jubelnden Fans nach dem Rennen.

Inhalte Teilen

Bilder des heutigen Wettkampftages

Mario Seidl (AUT) beim Sprungbewerb in Seefeld, © GEPA

Mario Seidl (AUT) beim Sprungbewerb in...

Jarl Magnus Riiber and Espen Bjoernstad (NOR) beim Sprungbewerb in Seefeld, © GEPA

Jarl Magnus Riiber and Espen Bjoernstad...

Espen Bjoernstad (NOR) beim Sprungbewerb in Seefeld, © GEPA

Espen Bjoernstad (NOR) beim Sprungbewerb...

Franz-Josef Rehrl (AUT) beim Sprungbewerb in Seefeld, © GEPA

Franz-Josef Rehrl (AUT) beim Sprungbewerb...

Ebba Andersson (SWE) and Yulia Belorukova (RUS) - Staffel Damen, © GEPA

Ebba Andersson (SWE) and Yulia Belorukova...

Stina Nilsson (SWE) - Staffel Damen, © GEPA

Stina Nilsson (SWE) - Staffel Damen

Charlotte Kalla and Stina Nilsson (SWE) - Damen Staffel, © GEPA

Charlotte Kalla and Stina Nilsson (SWE) -...

Siegerinnen der Staffel Damen, © GEPA

Siegerinnen der Staffel Damen

Bernhard Gruber (AUT), Jarl Magnus Riiber (NOR) and Akito Watabe (JPN), © GEPA

Bernhard Gruber (AUT), Jarl Magnus Riiber...

Franz Josef Rehrl (AUT), © GEPA

Franz Josef Rehrl (AUT)

Jarl Magnus Riiber (NOR) - Sieger der Nordischen Kombination, © GEPA

Jarl Magnus Riiber (NOR) - Sieger der...

Jarl Magnus Riiber (NOR) and Bernhard Gruber (AUT), © GEPA

Jarl Magnus Riiber (NOR) and Bernhard...