Unterkünfte suchen
 
 

Inhalte Teilen

Tag 12

Das heutige Wettkampfprogramm

13:00 Uhr Langlauf Massenstart Herren 50 km F Langlauf Arena Seefeld
15:30 Uhr Siegerehrungen LL Massenstart Herren 50 km F Langlauf Arena Seefeld
  Abschlusszeremonie   Langlauf Arena Seefeld

Inhalte Teilen

Hans Christer Holund Weltmeister in der Königsdisziplin!

Krönender Abschluss für Norwegen. Zwölf Tage lang gab es in Seefeld ,,Norsker-Festspiele“ und auch am letzten Wettkampftag wurde die Siegesserie der Skandinavier prolongiert. Im 50-km-Rennen der Herren lief Hans Christer Holund bei seinem ersten Start in Seefeld zum Weltmeistertitel. Dahinter platzierte sich mit 27,8 Sekunden Abstand der Russe Alexander Bolshunov, der damit seine vierte Silbermedaille bei dieser WM gewann. Bronze sicherte sich Sjur Roethe knapp vor Teamkollegen Martin Johnsrud Sundby, beide ebenfalls aus dem fast unbesiegbaren norwegischen Team.

Es war ein starkes Rennen, dass der 30-jährige Holund absolvierte. Als erster hatte er einen Angriff riskiert und nach 30 Kilometern über eine Minute Vorsprung zwischen sich und seine Verfolger gebracht. Kurios: keiner aus dem dahinter eng zusammenbleibenden Feld versuchte zunächst die Aufholjagd. Holund zog davon, ehe sich schließlich Alexander Bolshunov zur Attacke entschloss. Trotz großartiger Laufleistung des im Weltcup zweitplatzierten Russen kam der Angriff zu spät, und es reichte locker für Holund zur Goldmedaille Nr. 13 für Norwegen.

„Es ist wie ein Traum. Es war ein wunderbarer Tag. Ich war wirklich nervös vor der letzten Runde und hatte Krämpfe. Aber jetzt bin ich Weltmeister und weiß noch gar nicht, was ich sagen soll“, freute sich der frischgekürte Sieger, der bisher noch nie einen Weltcup gewonnen hat über seine erste WM-Medaille.

Auch Bolshunov, nur als Ersatzmann für Alexey Chervotkin am Start, zeigte sich zufrieden:“Ich habe das Rennen ruhig angefangen. Mein Ziel war es, gleichmäßig durchzulaufen. An das Ergebnis habe ich gar nicht gedacht. Ich musste viel Führungsarbeit machen und habe zu spät bemerkt, dass mehr gehen könnte.“

Die übrigen Nationen hatten keine Chance, die norwegisch-russische Phalanx zu durchbrechen. Auch auf Platz fünf lag mit Simen Hegstad Krueger ein Läufer aus Norwegen. Erst dahinter kamen Calle Halfvarsson aus Schweden und Mitfavorit Dario Cologna aus der Schweiz ins Ziel. Bernhard Tritscher für den ÖSV am Start konnte sich lange in den Top Ten halten, beendete das Rennen dann schließlich als 30. und erreichte damit sein persönliches Ziel für diesen Wettkampf.

Inhalte Teilen

Bilder des heutigen Wettkampftages

Massenstart der Herren, 50km, © GEPA

Massenstart der Herren, 50km

Massenstart der Herren, 50km, © GEPA

Massenstart der Herren, 50km

Andrey Melnichenko (RUS), Martin Johnsrud Sundby und Simen Hegstad Krueger (NOR), © GEPA

Andrey Melnichenko (RUS), Martin Johnsrud...

Martin Johnsrud Sundby (NOR) beim Massenstart, © GEPA

Martin Johnsrud Sundby (NOR) beim Massenstart

Bernhard Tritscher (AUT) beim Massenstart, © GEPA

Bernhard Tritscher (AUT) beim Massenstart

Martin Johnsrud Sundby und Sjur Roethe (NOR), © GEPA

Martin Johnsrud Sundby und Sjur Roethe (NOR)

Alexander Bolshunov (RUS), Hans Christer Holund (NOR) und Sjur Roethe (NOR), © GEPA

Alexander Bolshunov (RUS), Hans Christer...

Hans Christer Holund (NOR) - Gewinner des Massenstart, © GEPA

Hans Christer Holund (NOR) - Gewinner des...